Samstag, 6. Mai 2017

LASSE NICHTS DICH ZURÜCKHALTEN - Carter Conlon

Wenn du wählst, mit Gott zu wandeln, muss alles, was einst die Macht hatte, dich zurückzuhalten, dich gehen lassen. Das sind gute Nachrichten! „Da antworteten Laban und Betuël und sagten: Vom HERRN ist die Sache ausgegangen; wir können dir nichts sagen, weder Böses noch Gutes. Siehe, Rebekka ist vor dir: Nimm sie und geh hin, dass sie die Frau des Sohnes deines Herrn werde, wie der HERR geredet hat!“ (1.Mose 24:50-51).
Laban und Betuël stellten die ehemaligen Behörden in Rebekas Leben dar, die sie einmal zurückhielten. Daher jetzt konnten sie nur sagen: „Wir können nichts oder das andere sagen, denn das kommt vom Herrn.“ Mit anderen Worten, es gibt keine Macht von Hölle, keine Knappheit, keine vergangene Erfahrung, keine Worte, die über dein Leben gesprochen sind,  die dich stoppen können, um alles zu sein, wozu dich Gott berufen hat, in Christus zu sein! Jede Gefängnistür muss sich öffnen; alle Verbindungen müssen dich gehen lassen. Alles was du tun solltest, ist aufzustehen und auf die Stimme Gottes zu hören.
Ich verspreche dir etwas: Du wirst ein unglaubliches Leben haben, wenn du dich dafür entscheidest, für Gott zu leben! Ja, wenn du entschlossen bist, Ihm voll zu folgen, wird es schwierige Tage geben. Doch wenn du am Ende deiner Reise bist, wirst du erkennen, dass du keinen Tag davon tauschen würdest, denn du den Namen Christi verherrlicht hast.
Natürlich, genau wie Rebekka, jeder von uns muss die Entscheidung treffen, Christus voll zu folgen. Es ist eine persönliche Entscheidung, in Reinheit zu wandeln, für die Bedürfnisse anderer zugänglich zu sein, die Großzügigkeit des Vaters kennen zu lernen und in der Lage zu sein, anderen darüber zu erzählen. Und der Bote, der vor dir steht, der Heilige Geist, fragt dich heute: „Wirst du eine Braut sein, die zu dem Sohn meines Meisters passt?“
1994 trat Carter Conlon auf Einladung des Gründungspfarrers David Wilkerson das Pastoralstaff derTimes Square Kirche bei und wurde im Jahr 2001 zum Senior Pastor ernannt.