Montag, 10. April 2017

WANDELN IN DER GESUNDEN LEHRE - Gary Wilkerson

Paulus sagt, wir haben drei Dinge, während wir hier auf der Erde vor der Rückkehr von Christus sind, zu machen. Hier ist die erste Dinge: „der an dem der Lehre gemäßen zuverlässigen Wort festhält, damit er fähig sei, sowohl mit der gesunden Lehre zu ermahnen als auch die Widersprechenden zu überführen“ (Titus 1:9). Das Wort „gesund“ bedeutet hier etwas Unbewegliches, Unbestreitbares,  fester Felsen. Gott hat die Lehre so entworfen, dass wir etwas zuverlässiges haben würden, auf dem wir unser Leben gründen können. Aber es kann nicht oberfläclich oder nur aufregend zu unseren Ohren sein. Diese Art von Lehre ist hier eines Tages und dann ist von den Winden der fleischlichen Laune demütigtFür manche Personen in der Kirche ist das Erwerben der gesunden Lehre, den jüngsten christlichen Bestseller zu erhalten und Gottes Wort abzuholen, das Er für unseren ewigen Nutzen zur Verfügung stellte.
Zweitens sollen wir ein heiliges Zeugnis führen. „Das Wort ist gewiss; und ich will, dass du auf diesen Dingen fest bestehst, damit die, die zum Glauben an Gott gekommen sind, darauf bedacht sind, sich um gute Werke zu bemühen. Dies ist gut und nützlich für die Menschen“ (3:8).
Und drittens sollen wir das Evangelium in Wort und Tat teilen: „Denn die Gnade Gottes ist erschienen, heilbringend allen Menschen“ (2:11).
Ich frage dich: Als Gottes lebendige Lichter in einer verdunkelnden Kultur - da Sein Salz das Leben bewahren soll - üben wir diese Dinge? Oder haben wir unseren heiligen Geschmack verloren? Haben wir Sein Wort in Ratschläge zum besseren Leben verwandelt oder glauben wir noch, dass es die Kraft der Auferstehung hat?
Wenn wir wirklich glauben, dass Christi Evangelium Gute Nachrichten ist - dass er für die Sünder gestorben ist - werden wir es anderen ohne Entschuldigung erzählen. Und sie werden ihre Macht durch das Zeugnis kennen, das wir leben.