Mittwoch, 19. April 2017

IST GOTT BÖSE AUF DICH?

„Denn wen der Herr liebt, den züchtigt er; er schlägt aber jeden Sohn, den er aufnimmt. Was ihr erduldet, ist zur Züchtigung: Gott behandelt euch als Söhne. Denn ist der ein Sohn, den der Vater nicht züchtigt?“ (Hebräer 12:6-7).
Du bist nie mehr geliebt als wenn du vom Herrn züchtigt oder korrigiert bist. Tatsächlich hat der ganze Prozess der Züchtigung alles mit Gottes Wunsch zu dir zu tun. Es ist alles gemeint, um dich in das Wissen und die Herrlichkeit von Sich selbst zu bringen. Und erinnere dich daran, dass Gott seine Kinder niemals mit Zorn züchtigt.
Mache bitte aber keinen Fehler. Die Bibel nennt diese Zeiten der Züchtigung schmerzlich. Sie sind in keiner Weise glücklich. „Alle Züchtigung scheint uns zwar für die Gegenwart nicht Freude“ (12:11). Trotzdem wird es uns gesagt, „nachher aber gibt sie denen, die durch sie geübt sind, die friedvolle Frucht der Gerechtigkeit“ (gleiche Passage).
Im Laufe der Jahre musste ich viele Pfeile und Lügen von der Teufel löschen, doch heute verkündige ich mit Sicherheit: „Gott ist nicht böse auf mich. Und lieber Nachfolger Jesu, er ist nicht böse auf dich. Deshalb lösche alles, was der Teufel dir sagt, um davon zu versuchen, dich das Gegenteil zu überzeugen!“
Dies ist der Sieg des Kreuzes: Frieden mit Gott und der ganze Frieden von Gott.