Dienstag, 4. April 2017

GOTTES ORT VON RUHE

Wenn du dich betrübt fühlst- wenn du dich ängstlich fühlst, dich um eine große Bedrängnis kümmert, für deine Zukunft beunruhigt bist - sagt Gott, dass es ein geheimer versteckter Ort gibt. Es ist ein Ort des Trostes, wo wir die Ruhe für unsere Seelen finden.
Wo ist dieser geheime versteckte Platz? Es ist ein Platz in deinen Gedanke, die Jesaja auf diese Weise beschreibt: „Herr, du gibst Frieden dem, der sich fest an dich hält und dir allein vertraut (Jesaja 26:3, meine Kursivschrift)
Wenn Gott uns sagt: „Mache die Türen zu“, das ist es, was Er meint. Er zeigt uns die Notwendigkeit, die vielen beunruhigenden Stimmen in unserem Kopf zu schließen. Wir sollen die Tür von allen Gedanken über den Morgen, über die Weltveranstaltungen zumachen. Jesus hat uns gesagt, „So seid nun nicht besorgt um den morgigen Tag! Denn der morgige Tag wird für sich selbst sorgen“ (Mattheus 6:34). Der Herr, der uns treu so weit gebracht hat, wird uns in den kommenden Tagen nicht versagen.
Denke bitte an diese Schreie des Psalmisten:
 „Sei mir gnädig, Gott, sei mir gnädig! Denn bei dir birgt sich meine Seele. Im Schatten deiner Flügel berge ich mich, bis vorübergezogen das Verderben.  Ich rufe zu Gott, dem Höchsten, zu dem Gott, der es für mich vollendet. Er sende vom Himmel und rette mich; gehöhnt hat der, der mir nachstellt. Gott sende seine Gnade und seine Wahrheit4, er rette meine Seele“ (Psalm 57:1-3, meine Kursivschrift).
„Wenn ich deiner gedenke auf meinem Lager, über dich nachdenke in den Nachtwachen.  Denn du bist mir zur Hilfe geworden, und im Schatten deiner Flügel kann ich jubeln. Meine Seele hängt an dir1, deine Rechte hält mich aufrecht.“ (63:6-8).