Mittwoch, 5. April 2017

FEURIGE PFELIE AUS DER HÖLLE

Paul rät, „Bei alledem ergreift den Schild des Glaubens, mit dem ihr alle feurigen Pfeile des Bösen auslöschen könnt!“ (Epheser 6:16). Paulus beschreibt, wie wir mit dem Feind kämpfen sollen, wer uns quälende Gedanken von Angst sendet.
„Zieht die ganze Waffenrüstung Gottes an, damit ihr gegen die Listen des Teufels bestehen könnt! Denn unser Kampf ist nicht gegen Fleisch und Blut, sondern gegen die Gewalten, gegen die Mächte, gegen die Weltbeherrscher dieser Finsternis, gegen die geistigen Mächte der Bosheit in der Himmelswelt.“ (Epheser 6:11-12).
Geliebte, der Konflikt, in dem wir uns befinden, ist kein menschlicher Kampf, den man in einer irdischen Sphäre kämpfen kann. Dieser Kampf findet in einem übernatürlichen Reich statt. Die Wahrheit ist, wenn du in Christus bist, dann stellst du dich vor dem Zorn Satans. Verwechsele bitte nicht diesen dämonischen Zorn mit dem Gericht Gottes. Der Zorn, den du widersetzt hast, ist der Zorn eines Teufels, der verrückt geworden ist, weil er kennt, dass seine Zeit gegen Gottes Volk kurz ist.
Satans Angriffe richten sich vor allem an diejenigen, die sich vorgenommen haben, treu zu dem Herrn zu wandeln. Immer wieder gibt der Psalmist an: „Ich nehme Zuflucht bei dem Herrn.“ Hier ist ein Bild von einem gerechten Heiligen, der voll und ganz an Gott vertraut ist. Doch wegen dieses Zeugnisses des Vertrauens wird er von Satan gezielt. Sein fester Glaube ist der Grund für die feurigen Pfeile, die ihm aus der Hölle geschickt wurden. „Denn siehe, die Gottlosen [Satan and seine Dämonen] spannen den Bogen ... im Finstern zu schießen auf die von Herzen Aufrichtigen“ (Psalm 11:2).
Also, welche sind die feurigen Pfeile aus der Hölle, die auf dich und mich gerichtet sind? Sie sind ängstlich, beunruhigende Gedanken über unsere Zukunft und über Gottes Fürsorge für uns. Der Teufel ist ein Lügner und ein Ankläger, und sein jeder Angriff zielt direkt auf unseren Glauben.