Donnerstag, 23. März 2017

WIRKLICHE ERQUICKUNG

In der Apostelgeschichte 3:19 sprach Petrus über  „Zeiten der Erquickung“, die aus der Gegenwart des Herrn kommen würde. Ich bin davon überzeugt, dass die Kirche auch in Zeiten der weltweiten Verwirrung eine solche Zeit von Erquickung erleben könnte. Es ist ein Ereignis, in dem Jesus seine Gegenwart gerade weltweit offenbart.
Ja, in vielen Kirchen gibt es viel geistliches Sterben und Trockenheit. Viele der Gläubigen haben ihr Wandeln mit Jesus beeinträchtigt, während andere auf weltliche Freuden verrückt geworden sind.
Aber irgend etwas wunderbares geschieht auf der ganzen Welt, auch in den islamischen Nationen. Es gibt unbestreitbare Beweise dafür, dass der Heilige Geist gerade über Nationen schwankt, und die großartige Gegenwart Christi mächtig offenbart. Es geschieht in ganz Russland, China, Südamerika, Afrika, Asien und fast jeder Nation auf der Erde. Gott rührt die Menschen in der Mongolei und in den ehemaligen Sowjetstaaten. In Indien ist der Geist Gottes kräftig am Werk.
Ich höre von solchen Zeiten der Erquickung von verschiedener Städte und Dörfe in den USA. Pastoren wachsen nach einer wahren Manifestation der Gegenwart Gottes in ihren Kirchen.
Diese Erquickung der Gegenwart Christi ist das Ergebnis der Erhebung von Ihm allein - nicht Zeichen und Wunder, nicht geistige Gaben, nicht „Wiederbelebung“, die bald aufgelöst werden. Es handelt sich um eine Offenbarung der letzten Tage von der Herrlichkeit und Macht Christi. Viele schreiben mir zu sagen, sie gehen in die Kirche mit dem Wunsch, um die tatsächliche Gegenwart Jesu zu erleben. Sie wollen über einem Pastor hören, der mit dem Herrn eingeschlossen ist. Sie wollen nicht mehr Unterhaltung, Showmanship oder leere Methoden. Jetzt weinen sie: „Gib mir Christus. Gib mir die schmelzende, heilende, ehrfürchtige Gegenwart von Jesus.“
Dies sollte das Herzens Schrei von dem ganzen Volk Gottes in diesen Tagen sein.