Donnerstag, 30. März 2017

ER MACHT UNS MUTIG

Der Heilige Geist hevorruft mich 2.Mose 12 zu lesen, das die Berichte über Israels Befreiung aus Ägypten enthält.
An der Tür jede israelitischen Haus war das Blut eines Lammes auf den beiden Seitenpfosten und Sturz gestrichen. Das Ziel davon war es, Gottes Volk vor dem vorbeigehenden Engel des Todes zu schützen. Als der Tag kam, marschierte eine Menge von Israeliten aus der Gefangenschaft, darunter waren 600.000 Männer plus Frauen und Kinder. „Und es geschah an ebendiesem Tag, dass alle Heerscharen des HERRN aus dem Land Ägypten auszogen“ (2.Mose 12:41).
Im nächsten Kapitel stoppe ich bei Vers 3 an, der lautet: „Denn mit starker Hand hat euch der HERR von dort herausgeführt“ (13:3). Gottes Volk wurde durch die Kraft des Herrn allein, nicht durch menschliche Mittel befreit.
David sagte aus, „Gott ist meine starke Festung, und vollkommen macht er meinen Weg ... Er griff aus der Höhe, erfasste mich, zog mich heraus aus großen Wassern. Er rettete mich vor meinem starken Feind, vor meinen Hassern, denn sie waren mächtiger als ich ... Ein Schild ist er allen, die sich bei ihm bergen“ (2.Samuel 22: 33,17,18, 31).
Unser Glaube und unsere Kraft können schwach werden, aber in unserer Zeit von Schwäche hat Gott uns wunderbare Versprechungen gegeben, um uns zu erneuern und zu stärken.
Geliebt, glaubst du daran, dass unser Gott stark ist? Wenn Er stark ist, kann keine Macht vor Ihm stehen. Deswegen vertraue alles zu seiner mächtigen und kräftigen Hand. Er wird einen Ausweg machen. Vor allem, glaube bitte an dieses Wort: „An dem Tag, als ich zu dir rief, hast du mich erhört; du hast mir Mut verliehen und meiner Seele Kraft gegeben“ (Psalm 138:3).
Gott liebt und segnete dich!