Donnerstag, 2. März 2017

DIE VERHEIßUNG

„Fürchte dich nicht vor ihnen!“ (5.Mose 7:18). Für Israel, „sie“ stellte die massiven, gut bewaffneten heidnischen Nationen dar, gegen sie sich stellten. Für uns heute, „sie"“ stellt jedes Problem, Schwierigkeiten und überwältigende Schwierigkeiten dar, gegen wir uns im Leben stellen.
Gott sagt uns, dass wir nicht zu fürchten sind! Und weil Er so sagt, ist es keine andere Erklärung nötig. Er ist alle mächtig und ganz bewusst von den satanischen Festungen, denen wir uns stellen. Er kennt jede Prüfung und Versuchung, dass der Satan jemals auf uns werfen wird. Und doch befiehlt er uns: „Du sollst keine Angst vor ihnen haben!“
Abraham lebte in einem fremden Land, das von mächtigen Königen umgeben ist, ohne zu wissen, wo er beendet würde. Doch das erste Wort Gottes war: „Fürchte dich nicht, Abram; ich bin dir ein Schild, ich werde deinen Lohn sehr groß machen“ (1.Mose 15:1).
Die Bedeutung dieses Verses ist: „Ich werde eine Mauer um dich herum sein, dein Beschützer, deine Verteidigung.“ Wesentlich sagte Gott Abraham: „Du wirst Schwierigkeiten haben, aber ich werde dich vor allen beschützen“. Abraham  antwortete beim Glauben an Gottes Wort: „Und er glaubte dem HERRN; und er rechnete es ihm als Gerechtigkeit an“ (Vers 6).
Abrahams Sohn Isaak lebte auch in einer feindlichen Umgebung, die von Philistern umgeben war, die ihn haßten, belästigten ihn und wollten ihn aus von ihrem Land. Die Schrift sagt, jedes Mal, wenn Isaak einen Brunnen für eine Wasserversorgung grub, füllten die Philister es wieder mit Erde auf (siehe 1. Mose 26:15).
Überall, wo Isaac ging, fühlte er nichts mehr als Streit. Er zweifelte und er fragte sich, ob er es jemals schaffen könnte. Aber Gott gab Isaak das gleiche Wort, das er Abraham gegeben hatte: „Fürchte dich nicht! Denn ich bin mit dir, und ich werde dich segnen und deine Nachkommen vermehren wegen meines Knechtes Abraham” (1. Mose 26:24).
Heute, wie Isaak, sind wir die Kinder Abrahams und Gott macht uns das gleiche Versprechen: „Wenn ihr aber des Christus seid, so seid ihr damit Abrahams Nachkommenschaft und nach der Verheißung Erben“ (Galater 3:29).