Donnerstag, 2. Februar 2017

KLARE FÜHRUNG

Die meisten Christen hören Gott nicht zu. Sie gehen zu Ihm, um zu reden! Doch die Schrift offenbart, dass jede Person, die jemals von Gott verwendet wurde, gelernt hat, in seiner Gegenwart zu bleiben, bis sie Ihm hörte.
Die Schrift macht deutlich, dass der Herr mit jedem von uns reden will. „Und wenn ihr zur Rechten oder wenn ihr zur Linken abbiegt, werden deine Ohren ein Wort hinter dir her hören: Dies ist der Weg, den geht!“ (Jesaja 30:21).
Als ein kleines Mädchen mit Leukämie der Todestür näherte, kämpfte sie mit dem Gedanken des Sterbens. Doch eines Morgens, als ihre Mutter in ihr Zimmer kam, war das Mädchen strahlend und glücklich.
 „Was ist mit dir passiert?“, fragte ihre Mutter.
 „Ein Engel kam zu mir und sagte, ich werde eine Reise machen“, antwortete das Mädchen. „Und dann kam Gott und nahm meine Hand und ging mit mir durch einen schönen Garten. Er sagte mir, dass ich dorthin morgen gehen werde, um mit Ihm zu sein.“
Gott sprach zu diesem kleinen Kind und nahm alle Furcht von ihrem Herzen weg! Als sie am nächsten Tag bei Ihm war, hatte sie völligen Frieden.
Sagen Sie mir, wenn Sie mit Jesus reden, erhalten Sie von Ihm so eine klare Führung? Sagte er Ihnen, was Sie tun sollen, und wann und wie Sie es tun sollen? Einige Christen glauben nicht daran, dass Gott das tut, aber Jesus sagt: „Meine Schafe hören meine Stimme .. und sie folgen mir“ (Johannes 10:27).
Der einzige Weg, durch Ihre Prüfung zu laufen, ist es, indem Sie mit Jesus allein gehen und weinen: „Herr, du bist der Einzige auf dieser Erde, der mir helfen kann. Ich gehe nirgendwohin, bis ich höre, Du sprichst zu meinem Herzen.“
Die Art des Gebetes, das Gott gefällt, stoppt alles, alle Tätigkeit, bis Seine Stimme gehört wird. Sie werden Ihm hören, wie Er eindeutig zu Ihrem Herzen sagt: „Sie müssen mit dieser Person alles richtig machen.“ Oder: „Seien nicht so eilig! Setzen Sie in Meiner Gegenwart und vertrauen Sie Mir.“
Wenn Sie Ihn suchen und auf Ihn warten, wird Er Ihnen eine klare Führung geben!