Donnerstag, 22. Dezember 2016

DAS LICHT VON IHRER LIEBEVOLLEN GNADE

„Wir alle aber schauen mit aufgedecktem Angesicht die Herrlichkeit des Herrn an und werden so verwandelt in dasselbe Bild von Herrlichkeit zu Herrlichkeit, wie es vom Herrn, dem Geist, geschieht.” (2.Korinther 3:18)
Wenn Jesus Christus Ihr Herr ist, hat Er das Licht Seiner liebevollen Gnade befohlen, in Ihrer Seele zu leuchten.
Diese Christi Herrlichkeit - diese zärtliche liebevolle Gnade, die in unseren Herzen leuchtet, wenn wir beten und nach Seinem Wort suchen – verändert uns „von der Herrlichkeit zur Herrlichkeit" in der Ähnlichkeit mit Christi. Und die Offenbarung der Liebe, des Mitgefühls und der Warmherzigkeit, die wir von Ihm erhalten, muss von uns zu den anderen leuchten.
Diese Offenbarung ist täglich in uns „ durch den Geist des Herrn" erhöht. Tatsächlich ist es der Heilige Geist, der uns in die Christi Herrlichkeit führt. Der Geist leuchtet in uns und verändert uns durch jeden Umstand. Schließlich zeigt Er uns, wie wir Seine warmherzig, liebevolle Gnade zu anderen, die in Not sind, leuchten sollten.
Ich frage Sie: Was machen Ihre zurzeitigen Umstände an Sie und in Ihnen? Leuchtet die Christi Freundlichkeit von Ihnen auf? Bitten Sie den Heiligen Geist, Augen zu geben, um die Schmerzen und Bedürfnisse anderer zu sehen? Das ist die Veränderung, die Paulus sagt und in uns durch den Geist Gottes ihren Platz nimmt.
Nur diejenigen, die in dem vollkommenen Gottes Willen ruhing sind, können darauf vertrauen, dass „alles zu gut” unter den schlechtesten Umständen zusammenarbeitet. So, lieber Heiliger, erhebe Ihren Kopf und zeuge zu Ihnen selbst, zum Himmel und zu Ihren Umständen: „Ich lebe im vollkommenen Gottes Willen, komme, was es möge."