Mittwoch, 21. Dezember 2016

CHRISTI HERRLICHKEIT

„Denn das schnell vorübergehende Leichte unserer Bedrängnis bewirkt uns ein über die Maßen überreiches, ewiges Gewicht von Herrlichkeit, da wir nicht das Sichtbare anschauen, sondern das Unsichtbare; denn das Sichtbare ist zeitlich, das Unsichtbare aber ewig.” (2.Korinther 4:17-18).
Paulus sagt uns, „Erhalten Sie Ihre Augen von Ihren Sorgen. Konzentrieren Sie sich nicht auf die Dinge, die auf die Erde kommen, weil sie alle vergehen werden. Ihre Probleme bedeuten nichts im Licht der ewigen Herrlichkeit, die auf das Gottes Volk wartet. Nach einem Augenblick im Paradies mit Ihm werden Sie sich nicht daran erinnern!"
Es ist über Christus geschrieben, „Der um der vor ihm [Er] liegenden Freude willen die Schande nicht achtete und das Kreuz erduldete” (Hebräer 12:2). Jesus selbst schrieb, „Wenn aber diese Dinge anfangen zu geschehen, so blickt auf und hebt eure Häupter empor, weil eure Erlösung naht.” (siehe Lukas 21:28).
Laut Paulus, wenn die Finsternis und die Ungewißheit immer näher kommen, befiehlt Gott ein wunderbares Licht, um in unseren Herzen zu leuchten.
Paulus spricht hier von einer herrlichen Manifestation der Erkenntnis der Christi Herrlichkeit, die zu uns in unseren Prüfungen kommt:
„Denn Gott, der gesagt hat: Aus Finsternis wird Licht leuchten!", er ist es, der in unseren Herzen aufgeleuchtet ist zum Lichtglanz der Erkenntnis der Herrlichkeit Gottes im Angesicht Jesu Christi". (2.Korinther 4:6). Paulus beschreibt nichts weniger als eine neue Offenbarung der Herrlichkeit Gottes in der Person von Christi.
Als Paulus diese Offenbarung bekam, war er im Gefängnis und mittellos. Obwohl er von dem einfachen Gefägnisessen lebte, wurde er durch die frische Offenbarung der Christi Herrlichkeit, die er täglich bekam, lebendig gemacht.