Freitag, 11. September 2009

LIEBE BEGINNT ZUHAUSE

Die Anweisung von Jesus in Johannes 15,6 hat damit zu tun wie ich meinen Ehepartner und meine Kinder behandle. Für Ledige schließt dies ein, wie du Mitbewohner, Mitchristen, die Leute, die Dir am nächsten sind, behandelst.

Es führt kein Weg daran vorbei. Wenn ich der Mann und Pastor werden soll zu dem mich Gott berufen hat, dann muss meine Ehefrau in der Lage sein vor dem Himmel, der Hölle und der ganzen Welt ehrlich zu sagen: "Mein Ehemann liebt mich mit der Liebe Christi. Er macht Fehler, aber er wird immer geduldiger und verständnisvoller mit mir. Er wird zärtlicher und fürsorglicher. Und er betet mit mir. Er ist kein falscher Fuffziger. Er ist was er predigt."

Aber wenn dies nicht das Zeugnis meiner Frau ist - wenn sie einen geheimen Schmerz in ihrem Herzen hat und denkt: "Mein Ehemann ist nicht der Mann Gottes den er vorgibt zu sein" - dann ist alles in meinem Leben umsonst. All meine Werke - das Predigen, die Erfolge, das wohltätige Spenden, die vielen Reisen - laufen dann auf nichts hinaus. Ich bin dann ein verdorrter, nutzloser Ast, der nicht die Frucht der Christusähnlichkeit trägt. Jesus wird andere dazu bringen, den Tod in mir zu sehen, und ich werde für sein Königreich wenig wert sein.

Ein Pastor im mittleren Alter und seine Frau kamen todunglücklich und weinend zu mir. Der Pastor erzählte mir unter Tränen: "Bruder Dave, ich habe gegen Gott und meine Frau gesündigt. Ich habe Ehebruch begangen".

Er zitterte unter göttlicher Reue als er mir seine Sünde bekannte. Dann wandte sich seine Frau zu mir und sagte leise: "Ich habe ihm vergeben.

Seine Buße ist für mich echt, und ich bin zuversichtlich, dass der Herr uns wiederherstellen wird."

Ich war privilegiert, den Beginn einer wunderschönen Heilung mitzuerleben. Wir können niemals unsere vergangenen Verfehlungen wiedergutmachen. Aber wenn da wahre Buße ist, dann verspricht Gott all das wiederherzustellen, was die Heuschrecken zerstört haben.

Ich wünsche jedem Paar, das sich an einer christozentrischen Ehe erfreut, dass sie aufstehen und die Wahrheit erzählen würden: "Es ist nicht einfach". Ehe ist eine Tag-für-Tag Anstrengung, in gleicher Weise wie es das christliche Leben ist. Wie der Weg des Kreuzes bedeutet es, dass du täglich deine Rechte aufgibst. Natürlich weiß Satan, dass dein Herz bestrebt ist in deinem Heim christusähnlicher zu werden, daher wird er beständig Anfechtungen bringen.

Keine andere Schule ist so schwierig und intensiv wie die Schule der Ehe. Und man erlangt nie einen Abschluss. Gott macht es uns deutlich:

Unser Leben mit unseren Geliebten ist die Spitze, der äußerste Gipfel all unserer Prüfungen. Wenn wir es hier falsch machen, werden wir es auch sonst überall in unserem Leben falsch machen.