Freitag, 7. August 2009

DIE FÜHRUNG DES HEILIGEN GEISTES

Wenn die Schrift sagt, dass der Heilige Geist in uns "wohnt", bedeutet dies, dass Gottes Geist hereinkommt und unseren Körper besitzt und ihn zu seinem Tempel macht. Und weil der Heilige Geist die Absicht und Stimme des Vaters kennt, spricht er Gottes Gedanken zu uns. "Wenn aber jener, der Geist der Wahrheit, gekommen ist, wird er euch in die ganze Wahrheit leiten; denn er wird nicht aus sich selbst reden, sondern was er hören wird, wird er reden, und das Kommende wird er euch verkündigen" (Johannes 16,13; Elberfelder). Der Heilige Geist ist die Stimme Gottes in und zu uns!


Wenn der Heilige Geist in dir wohnt, dann wird er dich persönlich unterweisen. Du musst wissen, dass er nicht nur zu Pastoren, Propheten und Lehrern redet, sondern zu allen Nachfolgern von Jesus. Dies ist das ganze Neue Testament hindurch ersichtlich, da der Heilige Geist sein Volk führte und leitete indem er ihnen immerfort sagte: "Geh hierher, geh dorthin... geh in diese Stadt... salbe jene Person...". Die frühen Gläubigen wurden überall und in allem durch den Heiligen Geist geführt!

Und der Geist spricht niemals ein einziges Wort das der Heiligen Schrift widerspricht. Vielmehr gebraucht er die Heilige Schrift, um deutlich zu uns zu reden. Er gibt uns niemals eine "neue Offenbarung" abgesondert von Gottes Wort. Er schließt uns sein offenbartes Wort auf, um uns zu leiten, zu führen und uns zu trösten, und um uns Dinge zu zeigen, die noch kommen sollen.

Ich bin überzeugt, dass Gott nur zu jenen spricht die, wie Mose, "kommen und bei ihm verweilen". Dies bedeutet, dass wir täglich hochwertige Zeit mit dem Herrn verbringen müssen - auf ihn warten, dass er unsere Herzen öffnet, damit wir seine Stimme in vollem Umfang hören, ohne in seiner Gegenwart gehetzt zu sein, weil wir glauben, dass er es liebt zu uns zu reden. Er wird uns nie irgendetwas vorenthalten - und er wird es niemals zulassen, dass wir verführt werden oder durcheinander zurückbleiben. Selbst in den schwierigsten Zeiten werden wir uns einer Zeit großen Jubels erfreuen - weil er selbst sich uns offenbaren wird, wie nie zuvor.